BACOSA
BACOSA

BACOSA

Logo BACOSA

Baltic Coastal System Analysis and Status Evaluation

Kurzbeschreibung

Hintergrund:
Küstenökosysteme der Ostsee und ihre Einzugsgebiete stellen dem Menschen eine große Bandbreite an Ökosystemleistungen zur Verfügung. Dazu gehören nicht nur Nahrung, wie z.B. Fisch und Meeresfrüchte, sondern auch regulierende Ökosystemleistungen, die für eine gute Wasser- und Luftqualität sorgen oder vor Erosion schützen. Nicht zuletzt werden Küsten intensiv touristisch genutzt. Ein zu hoher Nutzungsdruck gefährdet allerdings die Lebensräume und ihre Artengemeinschaften und damit auch die Bereitstellung der Ökosystemleistungen. Das Verständnis der komplexen Zusammenhänge zwischen Nutzung und Ökosystemzustand ist von entscheidender Bedeutung, um entsprechende Maßnahmen zum Schutz der Küstenökosysteme ergreifen zu können.

Ziele:
  • Eine umfassende Analyse historischer Daten zu Veränderungen im Nutzungsdruck der deutschen Ostseeküste (Populationsentwicklung, Wasserverbrauch, Abwassereinleitung, Industrieentwicklung, Verbauung, Düngereinsatz, Fischerei, Tourismusaufkommen…) soll mit Daten zum historischen Ökosystemzustand (Makrophytobenthos, Fischbestand, Makrozoobenthos, klimatische Daten…) verschnitten werden. Dieser Datensatz soll empirische Zusammenhänge zwischen der Bereitstellung von Ökosystemleistungen, Ökosystemstruktur und Nutzungsdruck aufzeigen.
  • Die Kausalität der aus diesem Datensatz erkannten Zusammenhänge soll dann an Detailuntersuchungen im Untersuchungsgebiet aufgeklärt werden. Der Fokus der Analysen wird dabei auf den trophischen Interaktionen und auf kurzfristig wirksamen Ereignissen („hot events“) liegen, deren Bedeutung bereits in der ersten Projektphase (2013 – 2016) erkannt wurde.

Ergebnisse:

Das Verbundvorhaben BACOSA-Synthese verfolgte zwei Aufgabenstellungen. Zum einen bearbeitete es Fragen, die sich aus den teilweise überraschenden Erkenntnissen des Vorgängerprojekts BACOSA (Baltic Coastal System Analysis and Status Evaluation) ergaben und zum anderen führte es die Ergebnisse beider Projekte zusammen. Im Rahmen des Projektes wurde eine Analyse der Ökosystemleistungen, die an der deutschen Ostseeküste erbracht werden, vorgenommen. Das beinhaltet, neben naturwissenschaftlichen Aspekten, auch die Bearbeitung kultureller und ökonomischer Aspekte. Durch die Zusammenarbeit mit dem Projekt SECOS-Synthese konnte ein Datensatz generiert werden, der neben dem in BACOSA-Synthese bearbeiteten Küstenbereich auch die Ökosystemleistungen der offenen Seegebiete mit einheitlicher Methodik erfasst und abbildet. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse ist in einem Sonderband der Rostocker Meeresbiologischen Beiträge (RMB 29) frei zugänglich publiziert.

  1. Aufklärung der Nahrungsnetzstruktur kontrastierender Küstengewässertypen mittel ecological network analysis. Daraus abgeleitet erstmalige umfassende Charakterisierung von Ökosystemeigenschaften wie mittlere Pfadlänge, räumliche Ausdehnung und cycling index.
  2. Analyse der Stoffflüsse des Land-Wasser Übergangsbereiches mit Schwerpunkt auf Kohlenstoffbilanz sowie Kurzzeitdynamik des Nährstoffaustauschs.
  3. Erfassung der Effekte der Wiederausbreitung von Submersvegetation auf die Limitationsverhältnisse der Pelagialsysteme der inneren Küstengewässer.
  4. Erstmalige Ökonomische Bewertung der Ökosystemleistungen der Küstengewässer der deutschen Ostsee.
  5. Erstmalige Identifikation und qualitative Erfassung der kulturellen Ökosystemleistungen der Küstengewässer der deutschen Ostsee.
  6. Flächendeckende Darstellung der Ökosystemleistungen der deutschen Ostseeküste einschließlich der Erfassung historischer Veränderungen. Entwicklung einer Ökosystemleistungsmatrix zur Abschätzung der Folgen von Nutzungsänderungen im Rahmen von raumplanerischen Maßnahmen.

 

Detaillierte Listen aller Publikationen, Beiträgen zu wissenschaftlichen Veranstaltungen und akademischen Qualifikationsarbeiten finden Sie unter folgenden Links:

Publikationen

Beiträge zu wissenschaftlichen Veranstaltungen

Akademische Qualifikationsarbeiten

 

 

Zeitraum:

BACOSA :                     04/2013 - 03/2016

 BACOSA Synthese :  04/2016 - 03/2019

 

Bewilligungssumme:

BACOSA (gesamt):                         495.906,00 €

 BACOSA Synthese (gesamt):     1.083.588,00€

 

Koordinator: Universität Rostock

Projektpartner:

  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

 

 

 Produkte:

Sonderband „Rostocker Meeresbiologische Beiträge“ (RMB 25), Baltic Coastal System Analysis and Status Evaluation (BACOSA), 157 S.

 

Website: www.oekologie.uni-rostock.de/forschung/aktuelle-projekte/bacosa-ii/

 

Kontakt

  • Projektleiter
    Prof. Dr. Hendrik Schubert

    Universität Rostock
    Institut für Biowissenschaften
    AG Ökologie
    Albert-Einstein-Straße 3, 18051 Rostock
    Tel: +49 381 498 6070
    hendrik.schubert@uni-rostock.de

  • Projektmanagement
    Dr. Christian Porsche 

    Tel: +49 381 498 6087
    christian.porsche@uni-rostock.de