KüNO Projekte
KüNO Projekte

EcoDike

Ecological Friendly Sea Dikes and Revetments for Coastal Protection

Grüne Seedeiche und Deckwerke für den Küstenschutz

 

Kurzbeschreibung

Seedeiche fungieren nicht nur als Küstenschutzelement, sondern stellen gleichzeitig ein Ökosystem dar, das wertvolle Ökosystemleistungen mit sich bringen kann. Die ökologische Aufwertung von Deichsystemen kann positive Effekte in Hinblick auf die Biodiversität, Nährstoffkreisläufe, Luft- und Wasserreinigung, Ästhetik und kulturelle Aspekte haben. Dabei ist die Funktion des Deiches als Küstenschutzelement weiterhin von oberster Priorität und die Deichsicherheit zu gewährleisten. Das EcoDike-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Ansätze und Methoden zur ökologischen Aufwertung von Deichsystemen unter Bewahrung der Deichsicherheit zu erarbeiten und wissenschaftlich zu untersuchen, um schlussendlich Empfehlungen für ökologisch aufgewertete und ökosystemfördernde Seedeiche zusammenzustellen.

Die Interaktion von hydrodynamischen Prozessen und Vorlandökosystemen wurde mithilfe von Felduntersuchungen sowie durch numerische und experimentelle Modellierung untersucht. Hierbei wurden neue Methoden zur Parametrisierung der Vorlandvegetation entwickelt und neue Erkenntnisse zur Reduktion von Wellenbelastungen an Seedeichen durch die Vegetation gewonnen. Das entwickelte Regressionsmodell und ein Entscheidungsbaum zur Abschätzung der Wellendämpfung können nach weiterer Validierung und Einbindung zusätzlicher Datensätze im praktischen Bereich eingesetzt werden.

Zur ökologischen Aufwertung des Deichbauwerks selbst kommt unter anderem die Anpassung der gängigen Saatgutmischungen in Frage. Aktuelle Empfehlungen nutzen Gräsermischungen mit sehr geringem Kräuteranteil und geringer Biodiversität. Der ökologische Wert und die Biodiversität der Deichdeckschicht können jedoch durch Verwendung ökologisch wertvoller Vegetation, insbesondere Kräutern und Leguminosen, erhöht werden. Dabei ist weiterhin zwingend der Erosionsschutz der Deckschicht zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit von Biologen und Ingenieuren ermöglichte in diesem Zusammenhang die Definition von neuen Testvegetationen und die Untersuchung dieser bezüglich ihrer Etablierung, ihres ökologischen Werts und dem Erosionswiderstand unter Küstenbedingungen. Hierzu wurde eine Reichweite von Methoden, u. a. physikalische Modellversuche, in-situ Tests und Laboranalysen, erforderlich, um sowohl die ökologischen als auch ingenieurtechnischen Anforderungen an eine mögliche Zielvegetation für ökologisch aufgewertete Seedeiche zu untersuchen.

Mit der Anpassung des Deichbauwerks sind weiterhin auch Anpassungen des Monitorings und der Unterhaltung erforderlich. Mithilfe von umfangreichen Experteninterviews konnte der aktuelle Stand der Technik analysiert werden und darauf basierend innovative, an grüne Seedeiche angepasste Methoden zum Monitoring und zur Unterhaltung entwickelt und erprobt werden.

 

Detaillierte Listen aller Publikationen, Beiträgen zu wissenschaftlichen Veranstaltungen und akademischen Qualifikationsarbeiten finden Sie unter folgenden Links:

Publikationen

Beiträge zu wissenschaftlichen Veranstaltungen

Akademische Qualifikationsarbeiten

 

 

Zeitraum: 

10/2016 - 09/2019

 

 

Koordinator: 

Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH Aachen University

 

Projektpartner:

  • Forschungsinstitut Wasser und Umwelt der Universität Siegen (fwu)
  • Grünland und Futterbauwissenschaften, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Universität Rostock (UR)
  • Leichtweiß-Institut für Wasserbau der TU Braunschweig (LWI)
  • Institut für Umweltforschung der RWTH Aachen University (IUF)
  • Ludwig-Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen der Leibniz Universität Hannover (LuFI)
  • Institut für Wasserbau der Technischen Universität Hamburg (TUHH)

 

Website: www.ecodike.de

 

Kontakt:

Projektkoordination
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf
Lehrstuhl und Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft
RWTH Aachen University
Mies-van-der-Rohe Strasse 17
52056 Aachen
Tel: +49-(0)241-80-25262
schuettrumpf@iww.rwth-aachen.de