KüNO Projekte
KüNO Projekte

BluES: Blue_Estuaries – Developing estuaries as habitable sustainable ecosystem despite climate change and stress

Kurzbeschreibung

Eine umfassende Untersuchung der Auswirkungen von Stressoren wie Eutrophierung, Kontamination und Klimawandel auf Biota der beiden größten deutschen Ästuare Oder (Ostsee) und Elbe (Nordsee) wird von einer Gruppe von Wissenschaftlern, Behördenvertretern und Naturschützern durchgeführt. Beide Ästuare leiden unter dem Klimawandel und menschlichen Aktivitäten, einschließlich dem Ausbaggern von Fahrrinnen, die Sedimentverluste, Trübung, Nährstoff- und Schadstofffreisetzung verursachen. Das Projekt Blue_Estuaries wird die Auswirkungen von Stressoren auf Nahrungsnetze, und Nährstoffzyklen durch Feldarbeit, Laborversuche und Modellierung untersuchen. Durch die Einbeziehung verschiedener Interessensgruppen während des gesamten Projekts wird der Wissenstransfer und die wissenschaftlich fundierten Vorschläge für eine nachhaltige Entwicklung und Nutzung von Ästuarsystemen sichergestellt. Das Projekt wird einen Beitrag zur Klima- und Küstendynamik und zu den Schwerpunkten Nahrungsnetze und Biodiversität des Projekt-Calls leisten.

Förderzeitraum:

 11/2020 - 10/2023

 

Koordinator: Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW)

Projektpartner:

  • Universität Rostock
  • Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH (HZG)
  • Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)
  • Universität Hamburg
  • Ecologic Institute
  • Verein Jordsand
  • Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG)

Kontakt: